Fein und Ripp

Erster Tag Berlin. Einige Stunden Autofahrt hinter mir, die Sachen im Apartment abgestellt. Der nächste Schritt. Die Nahrungssuche. 100m entfernt ist die U-Haltestelle Eberswalder-Str. Und genau dort ist auch Konnopkes Imbiss. Nach einer guten Portion Currywurst lauf ich ein wenig weiter. Und auf einmal sticht mir dieses Schaufenster ins Auge. Qualitätsprodukte. So wie ich sie liebe. Keine Änderungen im Schnitt, gute Materialien und dieses bisschen Nostalgie. Wie heißt der Laden? Bis dato kannte ich in Berlin, wenn es um soetwas geht,  nur den 14 oz und das auch nur aus der Werbung.
Natürlich öffne ich die Tür und schau mir das ganze genauer an. Der Laden ist leer es ist ja auch kurz vor Feierabend. Aber trotzdem erzählt mir der Chef höchstpersönlich ein paar Sachen. Über sich und den Laden. Ich war wirklich beeindruckt und versprach ihm hier ein bisschen über ihn zu schreiben was ich mit diesen Zeilen gerade auch mache.
Was macht Fein und Ripp so besonders? Wolverin Boots sind nicht mehr rar. Und man wird auf dem heutigen Markt regelrecht von RAW Denims erschlagen.
Das Fein und Ripp in Berlin zeichnet sich durch seine orginalen Waren aus. Wir sprechen hier von orginalen Hemden aus den 1920ern. Die er z.B. nicht unweit von mir aus einer alten Wäschefabrik gekauft hat.
Oder wo sonst kann man einen Schwedische Leinen Anzug aus den 1940ern kaufen? Ich wüsste nicht wo. Hier bekommt man alte Qualitätsware. Selten gewordene Handarbeit. Eben besondere Sachen.
Die 15 Minuten Berlin hatten sich schon jetzt mehr als gelohnt! Ich könnte natürlich noch viel viel mehr schreiben. Aber macht euch einfach selber ein Bild.

Fein und Ripp
Kastanienallee 91/92
10435 Berlin / Prenzlauer Berg

www.feinundripp.de

Published by: TobiasWeinacker

http://www.kobe-photography.com

Schreibe einen Kommentar